Großes Gipfeltreffen auf der Insel der Tiere

  • Drucken

Theaterprojekt der 5. Klasse im Rahmen von
Learning Through The Arts

Gipf … Gipf … Gipfel … Gip … Gipfel … Gipfeltreffen … was ist denn das? Die Tiere haben keine andere Wahl, ein Gipfeltreffen muss her, um die Menschen dieser Erde wieder zur Vernunft zu bringen. Umweltverschmutzung, Kriege, Hungersnöte, Politik-krisen, … führen dazu, dass die Tiere zum Äußersten greifen müssen, damit die Menschen über diese Situation nachdenken.
In Anlehnung an Erich Kästners „Die Konferenz der Tiere“ übte die 5. Klasse gemeinsam mit Theaterpädagogin Daniele Scheuren und Lehrer Tobias Seebach ein Theaterstück ein, das einen leidenschaftlichen Appell für die Rechte der Kinder, gegen Krieg, Gewalt und Ignoranz transportieren soll. ALLE Kinder der Klassenstufe 5 wurden in dieses Theaterprojekt eingebunden und verkörperten in tierischen Rollen die verschiedensten Charakterzüge unserer Gesellschaft. Mittelpunkt und Ziel dieses Projektes war eine Auseinandersetzung mit aktuellen globalen Prozessen sowie ein Zusammenwachsen der Klassengemeinschaft durch das Realisieren eines gemeinsamen Theaterstückes.
Die Möwe Tim führt gekonnt durch das Theaterstück, der Adler Masar appelliert immer wieder leidenschaftlich an den Einsatz der Tiere und die Mutter Erde Anisa vermittelt immer wieder weise und bedächtig.
Die gebürtige Belgierin Daniela Scheuren ist Schauspielerin, Regisseurin, diplomierte Primarschullehrerin (Katholische Pädagogische Hochschule Eupen/Belgien) und The-aterpädagogin BuT@.LTTA ist für sie ein spannender Weg, ihre künstlerischen und pädagogischen Erfahrungen und Überzeugungen in die für sie sehr wichtige Bildungsarbeit einzubringen. Sie sucht nach neuen Wegen, Methoden und Ideen, ihre Theatererfahrung für das freudvolle Erleben, Erfahren und Erlernen verschiedenster Lerninhalte nutzbar zu machen.