Geometrie im Gelände

Ar und Hektar im Gelände sichtbar gemacht

Am Mittwoch, den 26.März 2014, unternahm die 7. Klasse der Mittelschule Margetshöchheim einen Unterrichtsgang in die Flur. Unter der Mithilfe von vier Studenten wollte uns unser Lehrer, Herr Paulus, die Flächen von einem Hektar und einem Ar veranschaulichen.
Als Vorbereitung besorgten Uwe und Ralf drei Holzlatten mit den Maßen von 3 Metern, 4 Metern und 5 Metern. Außerdem brachte Florian ein Messrad von Zuhause mit. Herr Paulus stellte Heringe, Axt, Hammer, Absperrband, Zauberschnur und Maßbänder zur Verfügung. Gemeinsam liefen wir zu einer  großen Wiese am Zeilweg oberhalb der Schule.
Zuerst sollte ein Quadrat mit der Fläche von einem Hektar entstehen. Damit es rechtwinklig wird, konstruierten wir die Winkel mit dem Satz des Pythagoras. Wenn man die drei Latten von 3 m, 4 m und 5 m Länge zu einem Dreieck zusammenlegt, entsteht gegenüber der längsten Seite ein rechter Winkel.
Ein Quadrat mit der Fläche von einem Hektar hat eine Seitenlänge von 100 m. Die 100 m wurden dann jeweils mit dem Maßband abgemessen und mit Baustellenband und Heringen markiert. Anschließend wurde in das Hektarquadrat ein neues Quadrat mit 10 m Seitenlänge abgesteckt. Dieses kleine Quadrat hatte die Flächen von einem Ar. Alle Schüler stellten sich zuerst auf den Umfangslinie des Ar auf und dann an der Umfangslinie des Hektar. Anschließend wurde alles fotografiert und wieder abgebaut.

Zusätzliche Informationen